top of page
  • AutorenbildNP4 GmbH

#ImGespräch: "Diana Kraus öffnet das Tor zur Welt mit NP4 GmbH: 🌍 Remote 💻 mit Verantwortung🔐"

Aktualisiert: 5. Sept. 2023



Remote Work


Heute begrüßen wir Diana Kraus, leidenschaftliche Projektmanagerin bei NP4, die uns einen exklusiven Einblick in ihr Leben als gelegentliche globale Remote-Workerin gibt. Diana ist seit drei Jahren ein fester Bestandteil unserer NP4-Gemeinschaft und hat in dieser Zeit ein beeindruckendes Verständnis für Remote Work und den damit einhergehenden Datenschutz entwickelt.💡🛡️

NP4: Hallo Diana, es ist fantastisch, dich hier zu haben! Du bist bekannt dafür, eine echte 🌍reisende zu sein, die von überall arbeitet. Wie fühlte sich dieser Übergang an, als du zu NP4 kamst und die Möglichkeit hierfür geschaffen wurde?

Diana: Es war aufregend und ein wenig beängstigend zugleich. Aber NP4 hat eine Unternehmenskultur, die es mir leicht gemacht hat, mich einzufinden. Die Möglichkeit, von überall auf der 🌍 zu 💻, hat meine Lebens- und Arbeitsweise komplett verändert.

NP4: Das klingt nach einem großen Abenteuer! Aber wie sicherst du dabei den Datenschutz🛡️, wenn du an so unterschiedlichen Orten arbeitest?

Diana: Ja, das war zu Beginn eine Herausforderung. NP4 hat jedoch ein hervorragendes Onboarding-Programm und strenge Richtlinien, die den Datenschutz🛡️ sehr ernst nehmen. Jeder, der bei uns remote 💻, wird umfassend geschult und ausgerüstet, um sicherzustellen, dass er alle datenschutzrelevanten Vorgaben erfüllt.

NP4: Eine gute Work-Life-Balance zu finden, kann oft schwierig sein, besonders wenn man von überall auf der Welt arbeitet. Wie meisterst du diese Herausforderung?⚖

Diana: Eine Balance zu finden, war anfangs nicht leicht. Aber ich habe gelernt, klare Grenzen zu ziehen und meine Arbeit zu strukturieren. Auch wenn ich den Luxus habe, an inspirierenden Orten zu arbeiten, sorge ich dafür, dass meine Arbeit immer getrennt bleibt von meiner Freizeit.

NP4: Möchtest du uns einen typischen (Arbeits-)Tag während deiner Remote Arbeit vorstellen?

Diana: Ich arbeite entweder „typisch“ vom Homeoffice aus oder von einem Coworking Space. Dort kann man sich auch super mit anderen remote Arbeitenden vernetzen. Danach mache ich die eigentlich die gleichen Dinge, die ich auch zu Hause nach der Arbeit machen würde, nur im ❄ z.B. mit dem Bonus länger ☀ zu haben oder auch mal am 🏖 spazieren zu können.

NP4: Zum Abschluss, Diana, was würdest du anderen Mitarbeitern bei NP4 mit auf den Weg geben, die ebenfalls global remote arbeiten möchten?

Diana: Ich würde sagen: Sei offen für Veränderungen und sei bereit zu lernen. Es kann am Anfang schwierig sein, aber es lohnt sich definitiv. Nutze die Ressourcen, die NP4 bereitstellt, um dich in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit zu schulen. Und vor allem, genieße die Freiheit und die Vielfalt, die 🌍 Remote 💻 bietet!

NP4: Diana, deine Reise ist wirklich inspirierend! Vielen Dank, dass du deine Erfahrungen und Erkenntnisse mit uns geteilt hast. 🚀


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page